Nach dem Spielen einiger Nachholepartien Ende April/Anfang Mai endete auch für unsere 4.Mannschaft die Kreisligasaison. Sie belegte mit sehr ordentlichen Ergebnissen einen ansprechenden 4.Platz bei fast durchgehend sportlicher Gegnerschaft. Neuer Kreisligameister wurde der Post SV Crimmitschau mit seiner immer stärker werdenden Nachwuchstruppe. Glückwunsch!

Als Aufgalopp für das Abstiegsendspiel kommenden Sonntag traten unsere Topleute im Halbfinale zum sächsischen Schnellschachmannschaftspokal letzten Sonntag an. Bei den schwergewichtigen Gegnern sollte es eine enge Kiste werden und so war es dann auch.

Gegen die Zweitligisten der Nickelhütte Aue war leider kein Kraut gewachsen, aber schon gegen die schlagkräftige Jugend des größten sächsischen Vereines der SG Leipzig wurde mit einem 2:2 ein ganz wichtiger Punkt geholt, Crimmitschau wurde für die Schmach aus der Vorrunde mit 3,5:0,5 überfahren, und alles schien gut. Leider ging dann der gegen die SG geholte Punkt gegen die Glauchauer Schachfreunde mit einem 2:2 wieder verloren. Und so stand diie Entscheidungspartie gegen den direkten Rivalen um das Finalticket VfB Schach Leipzig an. Dieses konnte denkbar knapp 2,5:1,5 siegreich gestaltet werden und so stehen wir erneut am 06.07.2019 diesmal in Aue im Pokalfinale. GLÜCKWUNSCH JUNGS!

Wie jedes Jahr fanden in den Osterferien wieder die sächsischen Einzelmeisterschaften für den Nachwuchs in Sebnitz, auch mit Teilnehmern unseres Vereines, statt. Einzelheiten gibt's in der Nachwuchsrubrik.

Zwischen den beiden Meisterschaftsspieltagen lag die Vorrunde im diesjährigen sächsischen Mannschaftsschnellschachpokal. Wir waren mit 2 Teams am Start und hatten ganz unterschiedliche Vorrundengruppen erwischt. Das 2.Team hatte mit Aue, Plauen, Glauchau und Neukirchen eine schwere Gruppe erwischt, schlug sich achtbar und belegte schlußendlich platz vier. Das 1.Team hatte es scheinbar etwas leichter mit Crimmitschau, Aue II und Burgstädt. Doch taten sie sich reichlich schwer, schrammten knapp an einer negativen Überraschung vorbei und qualifizierten sich schlußendlich als Zweiter für die Zwischenrunde. Ergebnisse.

Der Saisonendspurt unserer Spitzenteams fand im März und April am 10.03. und 07.04. statt. Dabei waren die Aussichten und Anforderungen an unsere Team sehr unterschiedlich.

Unsere 3.Mannschaft, bereits als Aufsteiger in die 1.Bezirksklasse feststehend, ließ es an ihrem letzten Spieltag im März etwas ruhiger angehen und kam mit einem 4:4 aus Treuen zurück. Na dann viel Erfolg in der neuen Saison in der höheren anspruchsvollen 1.Bezirksklasse.

Für unsere 2.Mannschaft zählten im Aufstiegskampf nur volle Erfolge und die Mannschaft machte ihre Hausaufgaben ordentlich. Im März gab es ein 5:3 gegen Adorf und im April ein 6,5:1,5 gegen Treuen. So war eigentlich alles angerichtet, nur der Aufstiegskonkurrent Aue gab sich keine Blöße, gab auch keinen Mannschaftspunkt ab und so wird wohl der Aufstieg wieder um ein Jahr verschoben werden müssen, wie nun bereits seit bestimmt 5 Jahren, wo das Team ständig nur 2. wurde.

Noch ärgerlicher gestalteten sich die beiden Spieltage für unsere 1.Mannschaft. Möglich sein sollten 2 Punkte aus beiden Spielen, die wurden auch geholt, nur durch die 3 Absteiger aus der Oberliga nach Sachsen und damit 4 Absteigern aus der  Sachsenliga steigt aus der 1.Landesklasse auch der schlechteste Achtplazierte ab. (hier das Abstiegsgespenst in Zahlen) Und so könnte es sein, dass die 2 Mannschaftspunkte, die wir dümmlich gegen Grimma im März haben liegen lassen, sich noch bitter rächen könnten. Zwar holten wir uns die 2 Punkte im April gegen stark ersatzgeschwächte Chemnitzer Aufbauspieler zurück, aber nun haben wir den Abstiegskampf nur mehr zu vielleicht 90% in den eigenen Händen. Ein Erfolg im letzten Spiel muß auf jeden Fall her und dann müssen wir warten, wie die anderen Matche in den beiden Staffeln laufen.